MyDGKN
Twitter

Kommission

Image

Die evozierten Potenziale stellen weiterhin einen nicht wegzudenkenden Bestandteil der neuro­logischen Diagnostik dar – trotz immer größerer Fortschritte in der strukturellen Bildgebung oder Genetik. Mit ihrer Hilfe können Funktions­störungen verschiedener Bahnen identifiziert, lokalisiert und teils quantifiziert werden. Die EP-Kommission möchte dazu beitragen, den Standard und die Qualität hochzuhalten.

Kommission für Evozierte Potenziale

Kommissionsvorsitz

PD Dr. med. habil. David Thomas Weise

PD Dr. med. habil. David Thomas Weise

Asklepios Fachklinikum Stadtroda
Klinik für Neurologie, Schmerztherapie und Schlafmedizin
Bahnhofstraße 1a
07646 Stadtroda

Mitglieder der Kommission

Dr. med. Inga Claus

Universitätsklinikum Münster
Klinik und Poliklinik für Neurologie
inga.claus@ukmuenster.de

Dr. med. Stefan Jun Groiss, MHBA

Universitätsklinikum Düsseldorf
Klinik für Neurologie
groiss@uni-duesseldorf.de

Aileen Herrmann

Schulungen und Weiterbildungen
info@neurophysiologie.org

Dr. med. Florian Klinker

Balzerborn Kliniken Bad Sooden Allendorf GmbH
Abteilung für Neurologie
florian.klinker@bbk-reha.de

Prof. Dr. med. Werner H. Mess

Maastricht UMC + Heart + Vascular Center
Department of Clinical Neurophysiology
werner.mess@mumc.nl

Volker Milnik

St. Augustinus Krankenhaus Düren
Akad. Lehrkrankenhaus der RWTH Aachen     
Klinik für Neurologie   
volker.milnik@ct-west.de

Prof. Dr. med. Daniel Zeller

Universitätsklinikum Würzburg
Neurologische Klinik und Poliklinik
zeller_d@ukw.de

Informationen zur Ausbildung und Zertifizierung in der Methode Evozierte Potenziale finden Sie auf der Detailseite zur Methode.