Diagnostik in der Neurophysiologie

Elektroenzephalografie in der Epilepsiediagnostik. ©Phanie/Alamy Photo
Elektroenzephalografie in der Epilepsiediagnostik. ©Phanie/Alamy Photo

Die Klinische Neurophysiologie umfasst ein breites Repertoire von elektrophysiologischen Messmethoden, um neurologische Erkrankungen besser zu verstehen und zu diagnostizieren. Hinzu kommen bildgebende Verfahren, mit deren Hilfe nicht nur strukturelle Veränderungen des Gehirns mit sehr hoher räumlicher Auflösung dargestellt werden können, sondern auch Veränderungen der Hirnfunktion (funktionelle MRT). Ergänzt werden diese Methoden durch Verfahren, mit deren Hilfe Stoffwechselvorgänge im Gehirn erfasst und somit Erkrankungen wie Demenzen oder Bewegungsstörungen besser diagnostiziert werden können.