MyDGKN
Twitter

Neue teleneurologische Zertifizierung der DGKN

Nachdem wir erst im vergangenen Jahr die Möglichkeit zur Zertifizierung als Anerkannte Ausbildungsstätte etabliert haben, liefen parallel bereits Bestrebungen für weitere qualitative Standardisierungen.

Die DGKN-Kommission "Tele-Neurologie" unter der Leitung von Herrn Professor Rosenow, in der auch Vertreter der Deutschen Gesellschaft für Epileptologie mitarbeiten, hat nun einen Anforderungskatalog zur DGKN-Zertifizierung von teleneurologischen Netzwerken formuliert. Ziel ist es, der noch recht jungen, aber an Einfluss zunehmenden Modalität der Teleneurologie über die Definition validierter Qualitätsmerkmale einen festen Rahmen zu verleihen, um diesen Bereich der Telemedizin zu professionalisieren. Ein qualifizierter Netzwerkverbund soll sich aus mindestens drei Partnern und einem Zentrum oder Netz zusammensetzen und muss seine fachliche Kompetenz über bereits bestehende DGKN-Zertifizierungen nachweisen können. Werden alle geforderten Kriterien erfüllt, erfolgt die für fünf Jahre gültige Zertifizierung als teleneurologisches Netzwerk durch eine Zertifizierungskommission der DGKN. Interessierte Zentren und Partner können nähere Informationen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfragen.