65. Kongress der DGKN vom 10. – 12. März: Registrierung eröffnet!
65. Kongress der DGKN vom 10. – 12. März: Registrierung eröffnet!

65. Kongress der DGKN vom 10. – 12. März: Registrierung eröffnet!

Die Registrierung für den Kongress 2021 der Deutschen Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und Funktionelle Bildgebung ist eröffnet. Corona-bedingt gerade vier Monate nach dem DGKN-Kongress 2020, der wegen der ersten Covid-19-Welle auf den November verschoben werden musste. Mit dem Termin 10. – 12. März 2021 ist das Kongress-Highlight der Neurophysiologie wieder im gewohnten Frühjahrsrhythmus angekommen – aus bekannten Gründen, wieder in virtueller Form.

Das Motto des Kongresses 2021 lautet „Messen, Monitoren, Modellieren, Modulieren“. An drei Tagen zwischen 10:00 und 20:15 Uhr können Teilnehmer an 39 wissenschaftlichen Symposien und mehr als 40 Fortbildungsveranstaltungen in Form von Webinaren teilnehmen, die das gesamte Spektrum der Klinischen Neurophysiologie abbilden. Diesmal werden nahezu alle Beiträge im wissenschaftlichen Programm live gehalten werden. Der Chat bietet den Zuhörern die Möglichkeit, direkt mit den Vorsitzenden in Kontakt zu treten. Nach jeder Sitzung werden wir Break-Out-Rooms mit den Vorsitzenden anbieten, in denen jeder Interessierte sich mit den Vortragenden, aber auch anderen Kollegen, austauschen kann.

Der DGKN ist es gelungen, für die Eröffnungsveranstaltung am 10. März, zu deren Auftakt der Kongresspräsident Prof. Dr. med. Felix Rosenow aus Frankfurt spricht, den Neurowissenschaftler Wolf Singer (Frankfurt) gewinnen zu können, eine Gelegenheit, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Am Abend desselben Tages wird es zwei Keynote-Lectures geben, für die wir mit Alon Friedmann, Halifax (über die Rolle der Bluthirnschranke bei Epilepsie) und Jens Dreier, Berlin (über Spreading depression) ebenfalls internationale Top-Experten aufbieten können.

Im Präsidentensymposium am 11. März werden Philippe Kahane (über sEEG), Lawrence Hirsch (über Langzeitmonitoring auf der Intensivstation) und Peter Wolf (über Epilepsie als Systemerkrankung) -  international anerkannte Koryphäen ihres Fachs - sprechen.

Es gibt also viele Gründe, sich anzumelden.

Wer sich bis zum 10.2.2021 anmeldet, sichert sich den ermäßigten Early-Bird-Preis. Mitglieder erhalten vergünstigte Konditionen

Zur Kongress-Website

Zur Registrierung

Zum Online-Programm

Mitglied werden