MyDGKN
Twitter

Richard-Jung-Kolleg heißt nun Fortbildungsakademie der DGKN

Die Fortbildungsakademie trägt nun einen sachlichen Namen und verabschiedet sich vom Eponym. Nach mehrjähriger intensiv geführter Auseinandersetzung mit der Rolle von Protagonisten der Neurophysiologie im Nationalsozialismus wurde mit der letzten Vorstandsitzung im November 2021 beschlossen, die Abkehr von Eponymen auch im Falle der Fortbildungsakademie fortzuführen.

Neue Studie zu Gehirnkrankheiten: „Neuro-Doping“ durch Elektrostimulation von Hirnregionen?

Mit dünnen, operativ eingesetzten Elektroden das Gehirn beeinflussen? Was ungewöhnlich klingt, ist eine etablierte Methode zur Behandlung von Menschen mit Parkinson: Die Tiefe Hirnstimulation (THS) hilft ihnen, ihre Bewegungen wieder besser zu kontrollieren. Ein US-Forscherteam aus Massachusetts hat nun untersucht, ob Elektrostimulation auch bei psychischen Erkrankungen wie Depression, Angst oder Sucht helfen könnte, die oft eingeschränkte kognitive Kontrolle zu verbessern. Durch kleine elektrische Impulse gelang es in der Studie, die Aufmerksamkeit der ProbandInnen zu fokussieren und die Reaktionsgeschwindigkeit des präfrontalen Kortex zu erhöhen. „Die Ergebnisse sind ein interessanter Ansatz. Vor einer klinischen Anwendung müssen allerdings noch zahlreiche Fragen geklärt werden“, so die Einschätzung von Prof. Florian Mormann und Dr. Martin Reich von der Deutschen Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und Funktionelle Bildgebung (DGKN). Auch ethische Aspekte sind von Bedeutung.

DGKN übernimmt Schirmherrschaft für Traditionsveranstaltung

Vom 22. bis 29. Januar findet in diesem Jahr wieder die Neuroalpin-Tagung statt. Nach einer einjährigen Unterbrechung aufgrund der COVID-19-Pandemie findet die "60. Fachtagung für Neurophysiologie und angrenzende Gebiete" in diesem Jahr im österreichischen Gaschurn statt. Die DGKN übernimmt, wie auch schon in der Vergangenheit, die Schirmherrschaft für diese Traditionsveranstaltung.

DGKN 2022 Kongress für Klinische Neurowissenschaften mit Fortbildungsakademie: Jetzt registrieren!

DGKN 2022 Kongress für Klinische Neurowissenschaften mit Fortbildungsakademie: Jetzt registrieren!

Die Registrierung für den Kongress für Klinische Neurowissenschaften mit Fortbildungsakademie ist eröffnet. Vom 10. – 12. März 2022 findet der nächste Jahreskongress der DGKN in Würzburg statt.

Bitte Kontaktdaten unter MyDGKN prüfen

In Zuge des Datentransfers zum Aufbau des neuen Datenmanagementsystem der DGKN möchten wir Sie bitten, Sich unter MyDGKN einzuloggen und Ihre persönlichen Daten auf Korrektheit zu prüfen, insofern noch nicht geschehen.

Neue Mitarbeiterin für die Fortbildungsakademie

Die DGKN freut sich über Verstärkung innerhalb des DGKN-Teams. Corinna Füllhaas hat ihre Arbeit als administrative Assistenz im Richard-Jung-Kolleg aufgenommen und folgt damit auf Ulrike Kuttig, die das RJK über viele Jahre organisatorisch begleitet hat.

Neues Datenmanagementsystem gestartet

Neues Datenmanagementsystem gestartet

Über einen langen Zeitraum und mit größter Sorgfalt wurde die Migration der bei der DGKN hinterlegten Mitgliederdaten in ein neues Datenmanagementsystem (DMS) geplant. Im September konnten schließlich alle Datensätze aus dem alten Sytem datenschutzkonform in das neue DMS übertragen werden.

EP-Zertifikat über Blended Learning

Bislang war der Erwerb der Qualifikation in den Evozierten Potenzialen, die mit einem DGKN-Zertifikat abschließen, an einen halb- bzw. ganzjährigen klassischen Ausbildungsweg und die Betreuung durch eine/n DGKN-AusbilderIn gebunden. Nun darf die DGKN den ersten AbsolventInnen des neu stablierten Alternativfortbildungsweges beglückwunschen, die ihr DGKN-Zertifikat in den Evozierten Potenzialen über ein Blended-Learning-Verfahren in Zusammenarbeit mit der Ärztekammer Westfalen-Lippe erlangt haben.

Nächste EEG-Prüfung über ILIAS am 4.3.2022

Nächste EEG-Prüfung über ILIAS am 4.3.2022

Am Freitag, den 04. März 2022 bieten wir die nächste EEG-Online-Prüfung an, die erneut in Zusammenarbeit mit der Universität Köln über das Online-Lernportal ILIAS stattfinden wird. Für die Beantwortung der multiple-choice-Fragen stehen jedem Prüfling 90 Minuten innerhalb eines Zeitfensters von 09:00 und 16:00 Uhr zur Verfügung.

EEG-Zertifikat für Anwender: Beschränkung der Prüfungsteilnahme auf max. 3 Versuche

Vorstand und EEG-Kommission haben sich kürzlich darauf verständigt, die Teilnahme an den Prüfungen zum Erwerb des Zertifikates in der Methode Elektroenzephalografie nun auf maximal 3 Versuche zu begrenzen. Sollte auch der 3. Prüfungsversuch als „nicht bestanden“ gewertet werden, muss ein Nachweis über die Auffrischung der Kenntnisse erfolgen, bevor die Prüfung erneut angetreten werden darf.